Auf nach Finnland – BTV bei der Gymnaestrada in Finnland

2022-06-08 00:00:00

22.06.2022 , Show & Vorführung

Insgesamt 111 Teilnehmende aus 7 bayrischen Vereinen nahmen in der Zeit vom 09.-12.06.2022 an der Gymnaestrada in Tampere, Finnland, teil. Sie waren unter Organisation des DTB im Rahmen der Deutschen Delegation der Einladung des Finnischen Turnverbandes gefolgt und Teil des Dance-Bildes, das bei der Abschlussveranstaltung im Ratina-Stadion in Tampere als Großgruppe mit insgesamt 270 Akteuren dargeboten wurde. Die Choreografie „Rhythm“ wurde von Birke Kotre (TSV Pliening-Landsham) für das Deutsche Turnfest in Leipzig entworfen, welches bedingt durch die Coronapandemie leider nicht stattfinden konnte.

Die erste Darbietung dieser Großgruppenchoreografie fand daher im Rahmen der 160-Jahr-Feier des
BTV mit ca. 100 bayrischen Tänzer*innen statt.

 

Für Finnland hatte sich der Deutsche Turner-Bund (DTB) in Absprache mit Choreografin Birke Kotre aber noch ein Highlight überlegt: Was zunächst als reine Tanzchoreografie erstellt war, wurde nun durch anspruchsvolle Akrobatikteile ergänzt. Die Erweiterung des Dance-Bildes erfolgte in Zusammenarbeit mit Steffi Böhler vom Badischen Turnverband. Das Erlernen der Choreografie fand mittels vorab erstellter Online-Schulungsmaterialien in den Vereinen statt. So gut es Corona zuließ, fanden im Frühjahr einige regionale Proben statt. Eine Gesamtprobe mit allen Akteuren konnte allerdings erst in Finnland stattfinden.

 

Die Reise nach Finnland war natürlich in Zeiten von Corona lange Zeit unsicher – umso größer war die Freude, als es dann tatsächlich losging. Die Unterbringung für das deutsche Team erfolgte in einer Schule, wo die Teilnehmenden von den Finnischen Gastgebern sehr nett umsorgt wurden.

 

Die Gymnaestrada hatte ein hervorragendes Programm mit Meisterschaften in den Bereichen Turnen, Trampolin, Rhythmische Sportgymnastik und vielen unterschiedlichen Tanz- und Gymnastikdisziplinen zu bieten. Zudem gab es in der Stadt mehrere Bühnen, die den Zuschauern ein vielfältiges Programm an unterschiedlichen Darbietungen lieferte. Dies wurde auch von den Deutschen Gruppen rege genutzt: Ihre tollen Tanzvorführungen und Akrobatikshows zogen die Zuschauer in ihren Bann und wurden mit viel Beifall belohnt. Dabei unterstützten sich die Deutschen Gruppen gegenseitig und der Spirit des „Teams Germany“ war dabei zu erleben.

Besondere Highlights waren die beiden Abendgalas in der erst im Dezember eröffneten Nokia-Arena in Tampere. Ein Feuerwerk an Showgruppen, die mit Höchstleistungen und tollen Showvorführungen die Zuschauer verzauberten. Auch hier waren insgesamt 7 deutsche Gruppen vertreten, die zuvor vom Finnischen Organisationskomitee ausgewählt worden waren.

 

Zwischen Proben und Auftritten blieb den Gruppen zwar manchmal nicht viel Zeit, aber auch Sightseeing fand seinen Platz – z.B. mit dem Besuch eines Aussichtsturms, der einen tollten Ausblick über die Stadt bot oder einen Besuch der großen Seen in dessen Mitte Tampere liegt.

 

Nach dem Motto „Das Beste zum Schluss“ fand am letzten Tag die Abschlussveranstaltung/ Closing Ceremony mit insgesamt 11 Großgruppen und fast 5000 Akteuren statt. Finnland ist bekannt für seine faszinierenden Darbietungen, bei denen nicht selten mehr als 1000 Tänzer und Gymnasten gemeinsam auftreten. Das „Team Germany“ wurde hier bereits zum 2. Mal mit seinem „Dance-Bild“ eingeladen, da es mit seinen coolen Rhythmen und modernen Tanzelementen zu einer Bereicherung des Programms beiträgt.

 

Auch wenn die Möglichkeiten der gemeinsamen Proben vor Ort sehr knapp bemessen waren, behielt Birke Kotre die Übersicht und verstand es das gesamte Team motiviert und gekonnt zu präsentieren.  „Team Germany“ begeisterte mit seiner mitreißenden Choreografie „Rhythm“ die Zuschauer, die die Tänzer und Akrobaten frenetisch feierten. „We love you Germany“ war u.a. von den Rängen der Zuschauer und Finnischen Akteure nach Abschluss der Darbietung zu hören. Außerdem war eine begehrte Trophäe unter den finnischen Kindern einer der Deutschen Fahnen zu ergattern.

 

Die Teilnahme an diesem tollen Event wird sicher bei den Mitwirkenden durch viele Eindrücke und Emotionen in Erinnerung bleiben. Eine der ersten Großveranstaltungen nach Corona, die Herzlichkeit der finnischen Gastgeber, die vielen neuen Freundschaften zu anderen Vereinen und die Gänsehautmomente während der Aufführung im Stadion ist sicher nur ein Bruchteil der individuellen Erinnerungen. Dabei waren sich aber alle einig: In 4 Jahren sind wir wieder dabei.