Trainer in der Gymnastikstunde | © Andreas Berndt
Trainer-B-Lizenzen

Für Trainer mit großen Zielen

Du willst dein Wissen in bestimmten Bereichen vertiefen? Dann ist die B-Lizenz genau das Richtige für dich.

Der BTV bietet insgesamt 5 verschiedene Breitensport-Ausbildungen auf der 2. Lizenzstufe (= B-Lizenz) an.
Die Ausbildungen dauern jeweils ca. 60 Unterrichtseinheiten (UE) und enden mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung.

Folgende Zulassungsvoraussetzungen gelten:
• Mindestalter 18 Jahre (Stichtag: Lehrgangsbeginn)
• Gültige 1. Lizenzstufe Trainer/Übungsleiter C Breiten- oder Leistungssport
• Lehrer, Erzieher und Interessierte, die ohne C-Lizenz teilnehmen wollen: Du erhältst ein Teilnehmerzertifikat,
  jedoch keine bezuschussungsfähige Trainerlizenz.

Für die Ausbildung Übungsleiter B Breitensport Prävention gilt als weitere Zulassungsvoraussetzung noch:
• Nachweis über „ein 1-jähriges Praxisjahr im Verein“ nach der C-Ausbildung

Hier ein Hinweis für alle Leistungssport C-Lizenzinhaber: Alle Ausbildungen Trainer B Leistungssport werden nur über den DTB angeboten. Bitte informiere dich beim DTB und setze dich mit uns in Verbindung.

 

Informationen zu den Aufbaumodulen zum Trainer/Übungsleiter B Breitensport

  • Übungsleiter B Breitensport Sport in der Prävention

    Für wen? Für alle, die gesunde und präventive Angebote für Erwachsene im Verein vertiefen wollen.
    Die Präventionsausbildung besteht aus dem Basiskurs Prävention (30 UE) und dem Aufbaukurs Prävention (30 UE). Der Basiskurs ist zwingend vor dem Aufbaukurs zu absolvieren (Ausnahme: Du besitzt die Lizenz Trainer C Breitensport Fitness und Gesundheit, dann wird dir der Basiskurs erlassen).

    Der Basiskurs beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der Gesundheitsförderung durch Bewegung im Verein. Die Trainer*innen/Übungsleiter*innen lernen die Prävention von Erkrankungen durch Bewegung und Entspannung kennen. Dabei stehen neben physiologischen und anatomischen Grund-lagen die drei großen Themen Herz-Kreislauf-Training, Dehn- und Kräftigungsgymnastik sowie Entspannung im Vordergrund.

    Beim Aufbaukurs hast du die Wahl zwischen folgenden drei Profilen/Modulen:
    Profil/Modul Herz Kreislauf:
    In diesem Profil geht es schwerpunktmäßig um die praxisorientierte Herz-Kreislauf-Prävention. Inhalte sind u.a. Aufbau und Funktion von Herz und Kreislauf, Ausdauertraining in der Prävention sowie Inhalte und Methoden eines gesundheitsorientierten Ausdauertrainings (Walking, Nordic Walking,
    Jogging, Aerobic als Gesundheitssport und Spiele zur Ausdauerschulung).

    Profil/Modul Haltung & Bewegung:
    Das Profil ist praxisorientiert und qualifiziert dich dazu, Präventionsgruppen - insbesondere in den Bereichen Rückengymnastik und funktionelle Gymnastik - eigenverantwortlich und kompetent zu leiten. Folgende Inhalte werden u. a. vermittelt: Bau und Funktion des Haltungs- und Bewegungs-apparates, Muskeltraining in der Prävention, muskuläre Dysbalancen erkennen und beheben, Risiken und Grenzen erkennen, Mobilisation und Deh-nung, Stabilisation und Kräftigung mit Zusatzgeräten, Haltungsschulung und rückengerechtes Alltagsverhalten.

    Profil/Modul Entspannung:
    Das Profil befähigt dich ein zielgerechtes und gesundheitsorientiertes Entspannungstraining im Verein eigenverantwortlich und selbständig zu planen und durchzuführen. Folgende Inhalte werden u.a. vermittelt: Grundlagen der Entspannung, Stressbewältigung, Körperwahrnehmung, Einführung in Qigong, Meditations- und Achtsamkeitsübungen, Yoga, sanfte Gymnastik und Stretching, Progressive Muskelentspannung, Massage mit und ohne Partner, Imaginationstraining, methodische Aspekte für die Planung und Durchführung von Entspannungstechniken. Diese Ausbildung richtet sich an diejenigen Trainer*innen/Übungsleiter*innen, die dem Entspannungsteil einer Stunde besondere Aufmerksamkeit schenken oder komplette Ent-spannungsstunden durchführen wollen.

     

     

  • Übungsleiter B Breitensport Sport in der Prävention – Gesundheitsförderung im Kinderturnen

    Für wen? Für alle, die gesunde und präventive Angebote für Kinder im Verein vertiefen wollen.
    Einführung in Prävention und Gesundheitsförderung mit dem Ziel, das ganzheitliche positive Gesundheits-verständnis bei Kindern zu stärken. Themenschwerpunkte werden sein: Wahrnehmung, Psychomotorik mit Praxiseinheiten, Ausdauer, koordinative Fähigkeiten, Entspannung und Körperwahrnehmung sowie Vorschläge für Elterngespräche in Theorie und Praxis.
     

  • Übungsleiter B Breitensport Profil Erwachsene/Ältere, Schwerpunkt: Ältere

    Für wen? Für alle, die Bewegungsangebote für ältere Menschen im Verein anbieten wollen.
    Aufbauend auf den bereits vorhandenen Qualifikationen und Erfahrungen wird durch die fachlichen Lernziele eine Weiterentwicklung der Kompetenz im Sport für Ältere angestrebt. In der Ausbildung werden folgende Themen in Theorie und Praxis behandelt: altersgerechtes Kraft- und Stabilisa-tionstraining zur Funktionserhaltung der Muskulatur mit und ohne Zusatzgeräte, Sensomotoriktrai- ning, Osteoporose-Prävention, Fitnessstudio Turnhalle, Balancetraining zur Gleichgewichtsschulung (Sturzprophylaxe), Mobilisationstraining zum Bewe-glichkeitserhalt von Wirbelsäule und Gelenken, Koordinationstraining, alters-gerechtes Ausdauertraining: Walking, Aerobic 50+, Tänze, Körperwahrnehmung und Entspannung, Ernährung im Alter.

  • Trainer B Breitensport Bewegungskünste und Turnartistik

    Für wen? Für alle, die Neugierig auf neue (Körper-) Erfahrungen sind.
    Die Ausbildung befasst sich mit Partner- und Gruppenakrobatik, Jonglage (Bälle, Keulen, Ringe) und Objektmanipulation. Hoch hinaus geht es am Vertikaltuch und das Thema Equi­libristik (z.B. an den Geräten Seil, Laufkugel und RolaBola) fordert und fördert deinen Gleichgewichtssinn. Darüber hinaus lernst du das Einrad und den Bereich Rope Skipping kennen. Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist auch die szenische Umsetzung.

  • Trainer B Breitensport Vorführungen und Choreographie

    Für wen? Für alle, die ihre (Vereins-) Gruppen präsentieren wollen.
    In dieser Ausbildung machen wir dich fit für die Gestaltung von Vorführungen und die Erarbeitung von Choreographien. Die Ausbildung behandelt unter anderem folgende Themenbereiche: Aspekte der Choreografie wie Bewegung und Bewegungsbegleitung; Musik/akustische Handlung; Einbe-ziehen von Objekten oder Großgeräten; Grundlagen über Raum, Licht und Kostüme; Trainings- und Probengestal­tung; der Choreograf und die Gruppe - Gruppenvorführungen/-wettbewerbe.