BTV-Kursleiter, Instructor und BTV-Coach

Deine Ausbildung, so flexibel wie du!

Du willst dein Wissen in einen ganz spezifischen Bereich vertiefen?
Dann nimm an unseren BTV-Kursleiter- Ausbildungen, oder den Instructor Ausbildungen oder dem BTV-Coach Teil.  Das sind Lehrgangsformate, bei denen du dein Wissen vertiefen kannst, ohne eine Lizenz (gemäß den Förderrichtlinien) zu erwerben.

  • BTV Kursleiter 4XF-Fitness

    Der BTV-Kursleiter 4XF-Fitness wird in den Vereinen als Kurs angeboten und ist ein hochintensives und funktionelles Trainingsprogramm, welches die Sportarten Turnen, Leichtathletik und Gewichtheben zu einem athletischen Trendsport vereint. Neben Kraft und Ausdauer werden vor allem auch Koordination und Schnelligkeit trainiert. Das Kursleiterzertifikat wird nach Absolvieren der Module 4XF CrossTraining Teil 1 und Teil 2 (Pflichtmodule) + Aufbaumodul(e) erteilt. Insgesamt müssen mind. 32 LE/UE erreicht werden.

  • BTV Kursleiter Advanced Fitness Aerobic Instructor

    Du möchtest dein Wissensspektrum in den Bereichen Herz-Kreislauf-, Kraftausdauer-, Koordinations- und Beweglichkeitstraining erweitern? Dann bist du hier genau richtig. Dieser Kursleiter baut auf den Trainer C Fitness Aerobic auf. In der 1. Lizenzstufe wurde das Unterrichten von Sequenzen (16 Counts) vermittelt. Hier erweitern wir auf den Musikbogen mit 32 Counts. Zum Basiswissen in der Kräftigung wird das Spektrum um das Training mit Eigengewicht und Hilfsmitteln ergänzt. Zum Erwerb des Kursleiter-Zertifikates Advanced Aerobic Instructor müssen das Modul Kräftigung und eines der beiden Aufbaumodule besucht werden.

  • BTV Kursleiter Bewegung und Ernährung

    Der BTV-Kursleiter Ernährung und Bewegung richtet sich an Übungsleiter, Fitness- und Personal- Trainer, Ernährungs- und Gesundheitsberater,
    Sportwissenschaftler sowie Sport-und Gymnastiklehrer, die ihre Teilnehmer/Kunden mit umfangreichen Sport- und Ernährungskenntnissen
    zu Gesundheitsförderung, Lifestyle- Änderung und Gewichtsmanagement unterstützen möchten.
    Die Bescheinigung für den BTV-Kursleiter Bewegung und Ernährung wird nach Absolvieren des Basiskurses und der Teilnahme an Workshops mit insgesamt 16 UE erteilt.

  • BTV Kursleiter Drums Alive®

    Drums Alive® ist ein extravagantes Fitness und Wellness-Programm, das viel von der ureigenen Dynamik der Bewegung einfängt. Der hohe Aufforderungscharakter des Balles und der durch die Beats der Drumsticks entstehende Rhythmus führen zu effektivsten Fitnessresultaten. Es ist ein Workout für Körper, Geist und Seele!

  • BTV Kursleiter Faszientraining

    Seit einigen Jahren rückt das Interesse an unserem Bindegewebe, unseren Faszien, bei der Trainingsgestaltung immer mehr in den Vordergrund. In anderen Bewegungslehren wie z.B. Qi Gong, Thai Qi und Yoga war es schon immer ein wichtiger Bestandteil des Trainings, allerdings unter anderem Namen wie innere Kraft, Meridianarbeit oder Flow. Zielgruppe: Trainer*innen, Übungsleiter*innen und Interessierte, die Faszientraining kennenlernen
    wollen und es in ihre bestehenden Stunden integrieren möchten oder eine eigene Faszienstunde aufbauen wollen. Für alle Workshops ist der vorherige Besuch des Grundlagenkurses ratsam, aber nicht zwingend vorgeschrieben. Das Zertifikat BTV-Kursleiter Faszientraining wird nach Absolvieren des Grundlagenmoduls und mind. 2 Workshops erteilt. Insgesamt müssen mind. 30 UE inkl. Grundlagenmodul absolviert werden.

  • BTV Kursleiter Pilates

    Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining, das vor allem die vernachlässigte Tiefenmuskulatur des Rückens und die Körpermitte – das sogenannte Powerhouse – kräftigt. Neben Kräftigungsübungen stehen auch Stretching und die bewusste Atmung auf dem Trainingsplan. Hierdurch wirkt man Verspannungen entgegen und fördert eine bessere Haltung und Balance. Körper und Geist sollen dabei immer in Einklang gebracht
    werden. Langsame und präzise Ausführungen der Übungen verbessern die Selbstbeobachtung und Eigenkontrolle, die sich wiederum positiv auf den Alltag auswirken und gesundheitswirksame Effekte mit sich bringen kann.
    Zielgruppe: Der Kursleiter Pilates eignet sich besonders für Übungsleiter*innen und Trainer* innen und sonstige Interessierte, die ein Kursprogramm
    mit der komplexen Body & Mind Trainingsmethode Pilates nach aktuellstem Stand aufbauen wollen und darüber hinaus bereit sind, sich mit Aufmerksamkeit, Freude und allen Sinnen dem Körper zuzuwenden.

  • BTV Kursleiter Professional Workout Instructor

    „Workout“- ein Begriff, der vieles bedeuten kann. Was genau sich hinter diesem Begriff verbirgt, ist oftmals abhängig von den Vorlieben oder besser den fachlichen Kompetenzen des Trainers/Übungsleiters. Schnell tendiert der Stundeninhalt in eine Richtung. Jeder Trainer/Übungsleiter hat doch aber den Anspruch an sich selbst all seine Kursteilnehmer zufrieden zu stellen und ganzheitlich kompetent zu sein. PWI bietet dir die Möglichkeit deine Kompetenzen umfangreich zu optimieren und zu erweitern. Somit bist du in der Lage professionelle Kursstunden mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu geben. Das Grundlagenmodul frischt nicht nur deine Anatomie- und Physiologiekenntnisse auf. Du wirst außerdem in Technik und Didaktik geschult, um grundlegende Trainerkompetenzen zu erhalten oder zu optimieren. Wähle drei aus weiteren sechs Modulen aus, die deine persönlichen Kompetenzen ideal ergänzen und werde PWI, der seinen Kursteilnehmern ein ganzheitliches Trainingsprogramm bieten kann.

  • BTV Kursleiter QiGong

    QiGong der Elemente ist eine Übungsreihe, die uns wieder an den Ursprung zurück bringt. Die fünf Elemente sind die Grundbausteine des Lebens. Sind sie nicht im Gleichgewicht, kommt es zu Störungen. Die Teilnehmer werden die Jahreszeiten und die entsprechenden Elemente mit dazugehörigen Übungen kennen lernen.
    Der BTV-Kursleiter QiGong richtet sich an alle Interessierten, die QiGong intensiver kennen lernen wollen, den Weg zu sich selbst und das innere Gleichgewicht finden wollen, oder Trainer oder Therapeuten, die es selbst weitergeben wollen. Die Übungen können in alle Unterrichtsstunden mit eingebaut oder ergänzt werden.
    Der BTV-Kursleiter QiGong findet an 6 Wochenenden statt, an denen die Grundlagen und die 5 Elemente vermittelt werden. Am Ende findet ein Prüfungswochenende statt (schriftliche und praktische Prüfung).
    Die Teilnahme an der Grundausbildung ist Voraussetzung für die Zulassung zu den einzelnen Elementen und zur Prüfung.

  • BTV Kursleiter Rückentraining

    Rückentraining ist immer noch das zentrale Thema im Fitness und Gesundheitsbereich. In diesem Kursleiter werden wichtige Grundlagen
    des Rückentrainings, der Wirbelsäulengymnastik und Rückenschule erarbeitet, Varianten zusammengestellt und in der Praxis umgesetzt. Das sichere Anleiten der Übungen durch den Kursleiter und die Korrektur der Teilnehmer während des Rückentrainings sind uns ein besonderes Anliegen. Die Grundübungen erhalten neue Qualitäten durch den Einsatz spezieller Zusatzgeräte und den Einbezug sensomotorischer Trainingsaspekte. Auch werden ganzheitliche Ansätze zum Rückentraining vermittelt wie z.B. Rückentraining in Bewegung als Basis für ein effektives Ganzkörpertraining. Der Kursleiter setzt sich aus dem Grundlagenmodul (15 UE) und mindestens zwei weiteren Workshops zusammen. Insgesamt müssen für das Zertifikat mindestens 30 UE absolviert werden

  • BTV Kursleiter Step Aerobic

    Der Step ist ein Sportgerät, das im Herz-Kreislauftraining vielseitig einsetzbar ist. Die Fortbildung vermittelt spezifische Grundlagen und die Technik des Step Aerobic, Schrittvariationen, einfache und fortgeschrittene Choreografiemethoden sowie den Choreografieaufbau.

  • BTV Kursleiter Yoga

    Der BTV-Kursleiter Yoga BASIC (90 UE) setzt sich aus den Modulen A1 bis E, einer praktischen und theoretischen Abschlussprüfung sowie einer Hausarbeit zusammen. Für den BTV-Kursleiter ADVANCED (110 UE) müssen weitere 12 unterschiedliche Workshops mit verschiedenen Schwerpunktthemen absolviert und abschließend eine schriftliche Facharbeit abgegeben werden. Die einzelnen Workshops können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden. Es wird empfohlen, den BTV-Kursleiter Yoga BASIC innerhalb von 2 Jahren abzuschließen. Der BTV-Kursleiter Yoga ADVANCED sollte in einem Zeitraum von weiteren 2 Jahren abgeschlossen werden.

  • BTV-Coach TGM/TGW

    Was gehört eigentlich zur Gestaltung einer guten Boden-Kasten-Übung? Ist es egal, welchen Tanzstil ich zeige und muss ich den dann den ganzen Tanz beibehalten? Welche Bälle dürfen beim Medizinballweitwurf benutzt werden? Wie wird das Kürlied bewertet - auf was achten die Kampfrichter beim Singen? Wie beginne ich mit den "Kleinen" eine Übung und was dürfen sie alles zeigen?

    Diese und viele weitere Fragen werden immer wieder an den Landesfachausschuss Turnerjugendwettkämpfe gestellt. Um eine Plattform für die Trainer und Kampfrichter im TGM/TGW/KGW anzubieten, wurde diese Fortbildungsreihe ins Leben gerufen. Alt und Jung, Erfahrene, und Neueinsteiger, alle sind zum "Coach TGM/TGW/KGW" herzlich willkommen.

    Die Fortbildungsreihe besteht aus 4 Modulen, die innerhalb von 2 Jahren in beliebiger Reihenfolge absolviert werden müssen. Jedes Modul wird als Lizenzverlängerungslehrgang für die Trainer-C-Lizenz anerkannt, entweder mit 8 oder mit 15 UE je nach Modul.

    Modul 1

    Wertungskriterien und Einführung in die Wettkampfbestimmungen - Grundlagenlehrgang für Kampfrichter und Trainer (20 UE), beinhaltet die Wertungskriterien der einzelnen Disziplinen im messbaren und nichtmessbaren Bereich, Einführung ins Werten in den verschiedenen Disziplinen, Einblick in Verbands- und Vereinsstrukturen, Grundsätze der Aufsichts- und Sorgfaltspflicht sowie der Unfallverhütung, Grundlagen des Bewegungslernens, Vermittlungmethoden und Erste Hilfe.

    Modul 2

    Kindergruppenwettkampf (8 UE), wird in den KGW eigeführt. Zu den Lehrinhalten gehören: Disziplinen, Altersstruktur und Besonderheiten im KGW, Turnen z.B. Diebsprung, Partnerteile, Gestaltung von Gruppenelementen, Singen z.B. Stimmbildungsübungen auf die Altersstufe angepasst, Gestaltung eines Liedes im KGW, Tanzen z.B. Sprungtechnik, Drehungen erlernen, Raumwege bzw. -orientierung, Gestaltung, messbare Disziplinen z.B. Schlagballweitwurf, spielerisches Wechseltraining und die Überraschungsaufgabe.

    Modul 3

    Technik und Training (10 UE), legt den Schwerpunkt auf Turntechnik, Tanztechnik, Techniktraining der messbaren Disziplinen, wie z.B. methodische wege von Rolle zum Salto, Trainingsmethoden und Techniktraining von Drehungen, Sprüngen, bzw. tanzstilspezifischen Schwierigkeiten, Stimmbildung, Trainingsmöglichkeiten im Singen, Lauf- und Wechseltechniktraining, Wurftechnik bei Medizin- und Schlagball, Schwimmstiltraining.

    Modul 4

    Kreativität und Choreografie, beinhaltet die kreative Gestaltung in den Disziplinen und im Training. So z.B. im Bereich Turnen: Partner-/Gruppenelemente an Boden und Kasten, Choreografiemöglichkeiten, Akrobatik, Übungsaufbau. Beim Singen z.B. Zusammenstellung eines Liedes, Gestaltung von Übergängen, etc. Beim Tanzen z.B. Partner-/Gruppenelemente, verschiedene Tanzstile, Gestaltung. Bei den messbaren Disziplinen: z.B. kreatives Ausdauer- und Krafttraining, "Schwimmtraining" in der Halle und vieles mehr.