Seniorensport

Seniorensport

Sport für Ältere im Bayerischen Turnverband

Fit und gesund älter werden!

Schon seit vielen Jahren zählt der Bereich Ältere und Senioren zu den Schwerpunktaufgaben des Bayerischen Turnerverbandes. Mit dem demografischen Wandel erfährt dieser fachliche Bereich eine immer größere Bedeutung.

Sport für Ältere ist mehr als nur Bewegung. Es ist ein ganzheitliches Konzept, das dem älter werdenden Menschen helfen soll, sein Alltagsleben gut zu meistern. Das ihm Freude und Spaß macht und ihn animiert, seine Freizeit interessant zu gestalten. Das ihm ermöglicht, Kontakte zu schaffen, zu pflegen und sich in der Gemeinschaft von Vereinsgruppen wohlzufühlen. Der Bayerische Turnverband vermittelt in seinen Aus- und Fortbildungen den betroffenen Übungsleitern das nötige Fachwissen zur altersgerechten Gestaltung der Bewegungseinheiten und gibt Ideen und Tipps zur Gestaltung des Rahmenprogramms im Vereinsleben mit Älteren. Vor allem sollen auch Ältere und Senioren für Bewegungsprogramme interessiert werden, die bisher noch in keinem Turn- und Sportverein aktiv waren.

Keine Maßnahme kann die vorhandenen Reserven besser ausschöpfen, kein Medikament den Altersveränderungen wirksamer entgegenwirken als ein regelmäßiges körperliches Training. Richtige sportliche Bewegung bremst, kompensiert und verlangsamt altersbedingte Leistungseinbußen. Ein auf Senioren zugeschnittenes Training verhindert, verzögert und lindert Altersbeschwerden und wirkt positiv auf den ganzen Menschen, von den Organen und den sportlichen Grundfähigkeiten bis hin zu den kognitiven Fähigkeiten. Dazu kommt noch ein gewichtiger sozialer Aspekt, welcher passend mit „Treffpunkt Verein“ bezeichnet werden kann. Regelmäßiges gemeinsames Training strukturiert die Woche, fördert Sozialkontakte und setzt damit häufig die Altersfalle „Einsamkeit“ schachmatt.

  • Was kann ein Turn- und Sportverein tun, um für ältere Menschen attraktiv zu sein?

    Von schweißtreibenden, dynamischen Fitnessangeboten über Nordic-Walking-Gruppen bis hin zu Rollator-Fit: So heterogen wie die Zielgruppe "60 Plus" ist auch der Seniorensport im Turnverein. Jeder bewegungsinteressierte Mensch soll ein Angebot finden, das ihm Spaß macht – ihn fordert und fördert, aber nicht überfordert. Und auch die Rahmenbedingungen müssen stimmen:

    • Der Verein kann durch den Nachweis festgelegter Qualitätskriterien die Anerkennung als "Seniorenfreundlicher Sportverein" beantragen.

    • Der Verein kann die Bewegungsangebote seiner qualifizierten Übungsleiter mit dem Zertifikat "Pluspunkt Gesundheit.DTB" auszeichnen lassen.

    • Der Verein kann ZPP-qualifizierte Kurse für die Zielgruppe der Älteren in sein Programm aufnehmen. Hierbei ist eine Rückvergütung der Kursgebühren durch die gesetzliche Krankenkasse des Teilnehmers möglich.

    • Der Verein kann spezielle "Einsteigerangebote" für Senioren initiieren und auch für Nichtmitglieder öffnen. 

    • Der Verein kann neben den sportpraktischen Angeboten auch gemeinschaftsfördernde, gesellige, informative oder kulturelle Treffen für die älteren Vereinsmitglieder und Kursteilnehmer anbieten.

    • Der Verein kann für eine seniorengerechte Infrastruktur in seinen Übungs- und Veranstaltungsstätten sorgen (gut beleuchtete und sichere Zugangswege, Parkplätze, Sitzgelegenheiten u.a.).

    • Der Verein kann die Interessenvertretung der Senioren durch einen Seniorenberater/-beauftragten im Vorstand der Turnabteilung und/oder im Vorstand des Vereins mit Sitz und Stimme sicherstellen.

    • Der Verein kann eine Kooperation mit der Kommune eingehen und z.B. einen Bewegungstreff starten. Dies ist ein niederschwelliges Bewegungsangebot im Freien, an dem jeder teilnehmen kann. Bewährte Angebote sind leichtes Fitnesstraining oder ein Spaziergang mit Kraft- und Gleichgewichtsübungen.

    • Der Verein kann mit einer Senioreneinrichtung zusammenarbeiten und seine Übungsleiter entsenden, um Senioren, Angehörige oder auch die Angestellten zu motivieren und zu bewegen.

    • Der Verein kann seine Übungsleiter und Interessierte motivieren, sich im Bereich Seniorensport weiter zu qualifizieren. So bietet der BTV  Fortbildungen  zum Bereich Sturzprophylaxe, Hochaltrige, Athrose-Fit etc. an.  In Kooperation mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft finden auch Fortbildungen zum Thema Sport trotz(t) Demenz statt.

Qualifizierung

Damit ein seniorengerechtes Training richtig angeleitet und konzipiert werden kann, bedarf es einer entsprechenden Qualifikation. Nur so ist es möglich, jeden einzelnen Teilnehmer mitzunehmen und dort abzuholen, wo er persönlich körperlich und geistig steht.

Allgemein

Der Bereich Sport für Ältere bietet zwei Möglichkeiten, sich fachspezifisch aus- oder fortzubilden:

 

Der Übungsleiter B Breitensport Sport für Ältere ist auf der zweiten Lizenzstufe angesiedelt und bedarf bestimmter Voraussetzungen. Er führt zu einer zuschussungsfähigen Lizenz.

 

Eine verkürzte Weiterbildung hat der BTV mit dem Kursleiter "Sport für Ältere" geschaffen. Diese richtet sich an motivierte Mitarbeiter, die innerhalb von drei Tagen die wichtigsten Grundlagen für den Seniorensport erlangen möchten. 

 

Übungsleiter B Breitensport

 

Die Ausbildung zum Übungsleiter B Breitensport Sport für Ältere dauert mind. 60 LE/UE inklusive einer theoretischen Prüfung und eine praktischen Lehrprobe.
Um die 2. Lizenzstufe Übungsleiter B Breitensport Sport für Ältere zu erlangen, ist die aktive Teilnahme sowie das Bestehen der Prüfungen erforderlich. Die Lizenz wird bei der Vereinsbezuschussung mit 325 Punkten bewertet.

 

  • Zulassungsvoraussetzungen
    • Gültige 1. Lizenzstufe Trainer C Breiten- oder Leistungssport bzw. Übungsleiter C Breitensport.
    • Mitgliedschaft in einem beim Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) gemeldeten Verein.
  • Lizenzverlängerung

    1. Lizenzstufe:
    Trainer C Breitensport Turnen-Fitness-Gesundheit,
    Übungsleiter C Breitensport Profil Erwachsene/Ältere, Übungsleiter
    C Breitensport Profil Kinder/Jugendliche


    2. Lizenzstufe:
    Übungsleiter B Breitensport Sport in der Prävention
    sowie Verlängerung des Qualitätssiegels Pluspunkt Gesundheit.
    DTB und der Dachmarke Sport pro Gesundheit

  • Ausbildungsinhalte

    Aufbauend auf den bereits vorhandenen Qualifikationen und Erfahrungen wird durch die fachlichen Lernziele eine Weiterentwicklung der Kompetenz im Sport für Ältere angestrebt.

    In der Ausbildung werden folgende Themen in Theorie und Praxis behandelt:

    • Altersgerechtes Kraft- und Stabilisationstraining zur Funktionserhaltung der Muskulatur ohne und mit Zusatzgeräten
    • Sensomotoriktraining
    • Osteoporosepräventionstraining
    • Fitnessstudio Turnhalle
    • Balancetraining zur Gleichgewichtsschulung
      (Sturzprophylaxe)
    • Mobilisationstraining zum Beweglichkeitserhalt von Wirbelsäule und Gelenken
    • Koordinationstraining
    • altersgerechtes Ausdauertraining: Walking, Nordic Walking, Aerobic 50+, Tänze, Körperwahrnehmung und Entspannung, Ernährung im Alte

Kursleiter

Die Weiterbildung S-Klassen Kursleiter BTV-zertifiziert (ohne Prüfung) bietet eine gesunde, auf die ganz speziellen Anforderungen des Seniorensports abgestimmte Mischung aus Theorie und Praxis, wobei die Praxis überwiegt.

Neu für den Erwerb des Qualitätssiegel für unsere Mitgliedsvereine gilt auch diese Kursleiter-Ausbildung.

  • Zulassungsvoraussetzungen

    Die teilnehmenden Mitglieder von Turn- und Sportvereinen sollten im Stande sein, die praktischen Übungen angemessen mitmachen zu können - sportliche „Höchstleistungen“ werden nicht abverlangt.

    Die Weiterbildung erstreckt sich über insgesamt 30 LE/UE. Auf Nachweis von bereits geleisteten Einsätzen und (Mit-)Arbeit mit Senioren können 6 LE/UE angerechnet werden.


    Dafür muss das Formular „Bestätigung S-Klassen-Kursleiter“ mit der Lehrgangsanmeldung vorgelegt werden. Alle Interessenten müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben.

  • Lehrgangsinhalte

    Theorie:
    Bedeutung von Bewegung und richtiger Ernährung beim Älterwerden, Veränderungen, die sich im Alter ergeben, wie lernt der Erwachsene neue Bewegungsformen?
    Wie steht es mit der Trainierbarkeit im Alter?

    Praxis:
    Von der funktionellen Gymnastik mit oder ohne Handgeräte über Geh-, Balance- und Haltungsschulung bis zu kleinen Spielen. Auch Gehirntraining wird mit einbezogen. Ausdauertrainging in Form von Walking und Nordic Walking und
    Aerobic 50+ sowie Koordinationstraining ergänzen unser Bewegungsprogramm.
    Zusätzlich werden Themen wie Entspannung, Osteoporose und Sturzprophylaxe beleuchtet.

Mitmachen

Auf dieser Seite werden verschiedene Veranstaltungen, vornehmlich aus Gliederungen, gelistet, soweit sie uns gemeldet werden. Demnächst mehr, falls wir die Informationen bekommen. Anmerkung die rot gezeigten Veranstaltungen leiten durch Anklicken direkt auf die jeweilige Turngauseiten unter der sie auch die Ausschreibung lesen, bzw. abrufen können.

 Termine 2020:

16.bis 19.2. 2020 Kursleiterausbildung in Coburg,

 24.01. - 26.01.2020     Hofstetten LG-Nr. 208-14-01 

 03.04. - 05.04.2020     Sportschule Oberhaching LG-Nr. 208-14-02   

03.04. - 05.04.2020 findet in der Sportschule Oberhaching der Kursleiter S-Klasse (LG-Nr. 209-14-02)

15.11. - 22.11.2020 Trainer-B Ausbildung Schwerpunkt Erwachsene und Ältere (LG-Nr. 209-14-00) in der Sportschule Oberhaching.

sowie weitere Kursleiter Angebot Zentral in Oberhaching

- oder dezentral in und Turngauen bitte in unserer Geschäftsstelle BTV nachfragen

 Termine 2021:

Vollversammlung Landesfachausschuss Gesundheits-und Präventationssport gemeinsam mit Sport für Älteres und einem Lehrgangsangebot findet entweder am 29, bis 31.1. 2021 oder am 5. bis 7.2.2021 wieder in der Sportschule Oberhaching statt 

Bitte vormerken.

Berichte

Landesfachtagung „Sport für Ältere“ gemeinsam mit Gesundheit und Prävention war am 7.-09.02.2020 in der Sportschule Oberhaching:

... demnächst hier ein Bericht.